Harley-Chef Matt Levatich tritt zurück !

Knapp 5 Jahre war er an der Spitze des Unternehmens, nun tritt Matt Levatich zurück. Das Jahr 2020 hatte er vor noch nicht all zu langer Zeit als Jahr der Entscheidung ausgerufen. Dieses wird Harley jetzt ohne Ihn bewältigen müssen.

2019 sanken die Verkäufe der amerikanischen Traditionsmarke auf ihrem stärksten Markt, den USA das 5. Jahr in Folge, auch der Aktienkurs ist seit Jahresbeginn 2020 um 18% gefallen. Aber auch auf anderen Märkten tut sich Harley schwer. Grund dafür ist nicht zuletzt der von der US-Regierung angezettelte Handelsstreit mit China und der EU, der zu hohen Einfuhrzöllen auf die Produkte des Herstellers geführt hat. Neuer Übergangs-Boss bei Harley ist der Deutsche Jochen Zeitz, welcher seit 2007 im Aufsichtsrat bei Harley-Davidson sitzt. Die Börsen zumindest reagierten mit einem spontanen Plus von 5%. Ob er die Erwartungen an seine Person erfüllen kann, bleibt abzuwarten. Hauptaugenmerk legt der Konzern nun auf einen Nachfolger für Levatich.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments