Spanien Reise-Info

Die nächste Tour steht an oder der Motorradurlaub ist bereits in Planung ? Dann haben wir hier für euch die aktuellen Hinweise und Pflichten für Biker sofern es euch in diesem Jahr nach Spanien verschlagen sollte !

Aktuelle Infos & Hinweise für Motorradfahrer :

 

Mitzuführende Dokumente :

  • Führerschein, Fahrzeugschein
  • Personalausweis oder Reisepass (Seit dem 26.06.12 müssen auch Kinder, die innerhalb der EU reisen, einen eigenen Ausweis besitzen.)
  • Grüne Versicherungskarte wird empfohlen
  • Wer ein fremdes Fahrzeug führt, braucht eine schriftliche Erlaubnis des Fahrzeughalters.

Verbandszeug / Warnweste :

Weder Verbandsbeutel noch Warnweste sind für Motorradfahrer zwingend vorgeschrieben.

Helmpflicht :

Es gilt Helmpflicht! Zugelassen sind nur Helme, die der ECE-Norm 22 entsprechen.

Geschwindigkeit :

  • Innerorts 50 km/h
  • Außerorts 90 km/h
  • Schnellstraßen 100 km/h
  • Autobahnen 120 km/h

Beleuchtung :

Motorräder müssen auch tagsüber mit eingeschaltetem Licht fahren.

Maut & Vignetten :

Das spanische Autobahnnetz wird von verschiedenen Gesellschaften betrieben und ist auf bestimmten Strecken gebührenpflichtig. Schnellstraßen sind kostenfrei. Maut wird in der Regel auf den privat betriebenen Autopistas erhoben; die von der öffentlichen Hand betriebenen Autovías sind dagegen kostenlos. Mautfreie Stadtautobahnen und -umfahrungen gibt es in allen größeren Städten, wie Barcelona, Bilbao, Valencia und Alicante. Der Autobahnring um Madrid ist teilweise gebührenpflichtig. Die Maut ist darüber hinaus von Tageszeiten, Wochen oder auch Feiertagen abhängig. Die meisten Autobahngesellschaften unterscheiden die Fahrzeugkategorien “Ligeros” und “Pesados”. Die für den privat reisenden Selbstfahrer gängigen Fahrzeuge fallen insgesamt in die Kategorie “Ligeros” (Motorräder mit und ohne Beiwagen, Pkw ohne Anhänger oder mit Anhänger, Lieferwägen und Kleintransporter ohne Zwillingsbereifung mit 2 Achsen und 4 Rädern, Kleinbusse mit 2 Achsen und 4 Rädern). Wohnmobile fallen ebenfalls in diese Kategorie; für Wohnmobile mit Zwillingsbereifung wird ein Zuschlag von durchschnittlich 55% erhoben.

Auf den meisten Autobahnen richtet sich die Höhe des zu zahlenden Betrages nach der gefahrenen Strecke. An der Einfahrtsstation ziehen Sie ein Ticket und bezahlen erst, wenn Sie die Autobahn wechseln oder verlassen. Schalter mit grünem Pfeil sind in der Regel mit Personal besetzt. Auf einigen Teilstrecken zahlen Sie an der Mautstation eine Pauschalgebühr unabhängig von der zu fahrenden Strecke, ein Ticket muss nicht gezogen werden. An einigen wenigen Abschnitten werfen Sie das abgezählte Geld in einen Trichter. Der Betrag wird rechtzeitig angezeigt.

Alkoholbestimmungen :

0,5 Promille

Notruf :

112

 

 

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments